Rezension

Dämonentochter – verlockende Angst

Zum Inhalt:

Während Alex die schwere Zusammenkunft ihrer  Dämonen-Mutter und ihren neuen Freunden noch verarbeitet, brechen schon die nächsten Ereignisse über sie herein. Kein Ort schein mehr sicher. Nur wem soll sie sich noch anvertrauen? Sie weiß, dass das zwischen ihr und Aiden nicht sein darf und doch kann sie ihn nicht vergessen… Und dann wäre da noch Seth, der sich mit seiner egozentrischen Art immer mehr in ihr Leben schiebt. Aber das soll Alex kleinstes Problem bleiben, als die Götter beschließen einzugreifen…

Allgemeine Infos:

Autorin: Jennifer L. Armentrout

Verlag: cbt

Seiten: 480

Kosten: 8,99€

Die Charaktere:

Alex: Alex bleibt sich ihrem sturem und unvorhersehbarem Stil treu. Und genau das ist es, was ich an ihr so interessant finde. Sie kann mir auch in den schlimmsten Situationen wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern und ich finde sie einfach nur klasse und super unterhaltsam. Ich habe sie schon im ersten Teil tief in mein Herz eingeschlossen.

Aiden: Aiden ist mal so, mal so. Aber tief im Herzen weiß man, dass er nur das Beste für Alex will. Er will sie beschützen, für sie da sein und sie lieben, aber das kann er nun mal nicht. Er ist einfach ein toller Mann, der alles für Alex aufgeben würde, auch wenn er das niemals zugeben könnte.

Seth: Er ist Alex in ziemlich vielen Punkten sehr ähnlich. Er sagt immer seine Meinung und steht zu denen, die im wichtig sind. Allerdings ist er auch sehr selbstverliebt  und ein wenig egoistisch. Aber genau diesen Punkt macht ihn auch so anziehend. Er ist eben ein Bad Boy und Frauen lieben Bad Boys.

Schreibstil:

Wie immer war der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout locker flockig und wirkte an keiner Stelle aufgesetzt.  Natürlich wurde wieder aus der Ich-Perspektive von Alex Sicht aus erzählt. Mittlerweile kann ich mich durch den natürlichen und lebendigen Schreibstil auch wirklich gut in sie hinein fühlen. Daher gab es auch einige Stellen, an denen ich die Tränen nicht zurückhalten oder das Lachen verkneifen konnte. Für mein Gefühl fehlt in diesem Buch nichts, weder der Humor/Sarkasmus/Ironie noch die Romanze, die einen tief in seinen Bann gezogen hat. Die Spannung hat sich über das ganze Buch erstreckt, nicht nur in Bezug auf actionreiche Szenen, sondern auch bezüglich Alex Beziehung zu den beiden Männern und ihrem weiterem Leben in der Gemeinschaft.

Meine Meinung:

Mal wieder bin ich begeistert von meiner Lieblingsautorin! Das Buch hat mich von Anfang bis Ende gefesselt und ich musste mich fast zwingen es aus der Hand zu legen. Ich finde die Entwicklung der Geschichte einfach super. Außerdem ist es mal wieder aufregend, dass aus dem Ganzen eine Dreiecksgeschichte entstanden ist. Allerdings ahnte ich das schon beim ersten Teil. Es ist einfach schön, wie sich im Laufe der Zeit die Beziehung der Drei zueinander verändert und entwickelt. Ich werde auch sofort mit dem nächsten Band weitermachen, da mich das Buch so gefesselt hat. Um es in einem Satz zu sagen: Wirklich starke Fortsetzung, die stets unterhält, mitfiebern lässt und unglaubliche Lust auf mehr macht!

Lieblingszitate:

“ „Geh auf dein Zimmer, Alex, und bleib dort!“, forderte mich Aiden auf, bevor er den Trainingsraum verließ. Stattdessen ging ich in die Cafeteria. “

(2. Kapitel, Seite 21)

“ „Ich mache eine Menge Blödsinn, aber im Moment möchte ich wirklich die dümmste aller Dummheiten tun.“ „Und die wäre?“ „Ich will dich küssen.“

(20. Kapitel, Seite 365)

“ „Seit ich dir begegnet bin, möchte ich am liebsten alle Regeln brechen.“ „

(8. Kapitel, Seite 144)

Meine Bewertung:

5 sterne

Kaufen

Advertisements

2 Kommentare zu „Dämonentochter – verlockende Angst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s