Rezension

Feuerschwingen

Zum Inhalt:

Als Innenarchitektin wurde Mila in ein Herrenhaus nahe der Küste beordert. Eigentlich nichts Neues. Doch als sie dort ankommt, beginnen schon die ersten Probleme. Diese steigern sich nur noch mehr als sie den unglaublich attraktiven Lucian kennenlernt. Noch weiß sie nicht wer er wirklich ist, kennt nicht seine wahre Gestalt. Und niemand weiß wer, oder eher gesagt was, sie ist. Ein Kampf zwischen Himmel und Hölle beginnt, im dem Mila immer mehr in eine fremde und doch bekannte Welt eintaucht.

 

Allgemeine Infos:

DSC03749Autorin: Jeanine Krock

Verlag: Heyne

Seiten: 576

Preis: 13,99€

 

Die Charaktere:

Mila: Mila ist eine starke junge Frau mit einem dunklen Geheimnis. Sie versteht sich vor anderen zu schützen und ihren Standpunkt durchzusetzen. Das mag ich sehr an ihr. Allerdings fand ich persönlich ihre Hinhaltetaktik bezüglich Anthony einfach nicht korrekt als Lucian dann ins Spiel kam. Ansonsten gibt es eigentlich kaum etwas, was ich an ihr zu bemängeln hätte. Dadurch, dass sie niemals als normaler Mensch durchgehen würde, hält sie sich natürlich auch eher zurück was soziale Kontakte anbelangt. Allerdings ist sie für die, die sie liebt, in jeder erdenklichen Weise da.

Lucian: Lucian ist mehr als nur überzeugt von sich. Er WEIß was er kann und was er will. Und alles was er will bekommt er auch. Doch Mila weckt auch eine ganz neue Seite an ihm, die ich sofort lieben gelernt habe. Wirklich „böse“ war er noch nie, obwohl er immer versucht das einzureden. Er ist einfach zum Verlieben.

 

Der Schreibstil:

Es wird abwechselnd von Lucian oder Mila, jeweils in der Er/Sie-Perspektive, erzählt. Diese wechselnden Ansichten fand ich sehr angenehm, da man natürlich auch gerne einmal die Gedanken eines Höllenfürsten hört. Allerdings hat mich in diesem Buch der Satzbau so einiges Mal zum Verzweifeln gebracht. Oft musste ich Passagen mehrmals lesen, um zu verstehen, was nun genau gemeint ist. Die wörtliche Rede wurde auch nicht immer präzise eingesetzt, so dass ich mir auch hier oft nicht sicher war wer denn nun genau am Sprechen ist. An diesen Stellen musste ich ebenfalls öfters erneut nachlesen, um den Wortwechsel den richtigen Personen zuordnen zu können.

 

Meine Meinung:

Ich muss sagen, ich liebe liebe liebe die Bücher von Jeanine Krock! Allerdings war dieses ein wenig schwerer zu lesen als die Anderen. Das ist leider auch der Grund weshalb es keine Bestbewertung gibt. Aber die Geschichte ist einfach mal wieder so schön. Ich liebe einfach ihre Engel-Romane! Man kann so gut darin abtauchen und sich in die Charaktere verlieben. Alles ist so liebevoll gestaltet, dass man sich vorkommt, als wäre man dabei. Und wie die anderen Bände, hat auch dieser die Botschaft, dass es nicht wirklich „Gut“ und „Böse“, „schwarz“ oder „weiß“ gibt. Jeder hat seinen Teil zu tragen und zum großen Ganzen beizutragen. Außerdem war es auch super zumindest am Rande ein wenig zu erfahren wie es mit Juna und Arian nach ihrem Roman „Flügelschlag“ weitergeht.

Auf jeden Fall eine Empfehlung! Wer Jeanine Krock noch nicht kennt sollte auf jeden Fall eines ihrer Bücher lesen.

 

Lieblingszitate:

“ „Sie können ihm glauben. Nur wenn er behauptet Ihnen die Sterne vom Himmel holen zu wollen, dann werden Sie lieber misstrauisch. Da hat er nämlich keinen Zutritt.“ “

(5. Kapitel, Seite 79)

 

Ich gehöre dir, wenn du mich willst.“

(14. Kapitel, Seite 231)

„Nicht ahnend, dass man ihm niemals vertrauen durfte. Schon gar nicht, wenn er liebte.“

(20. Kapitel, Seite 337)

Bewertung:

4 sterne

Kaufen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s